Zahnunfall

Zahn SOS – Unser (Notfall-) Service bei Zahnunfällen

Beim Spielen, Sport und in der Freizeit kann es leicht zu Zahnunfällen kommen. Sollte Ihr Kind einen Unfall gehabt haben, sollten Sie möglichst schnell handeln. Suchen Sie einen Zahnarzt auf um Spätfolgen und Komplikationen zu vermeiden!

Aufklärung über Behandlung beim Kinderzahnarzt
Kleinkind mit Milchzähnen
Kinderzahnarzt Behandlung. Blick in den Spiegel

Ist ein Milchzahn betroffen?
Bei Kleinkindern kommen Verletzungen an den Milchzähnen häufig vor. Wichtig ist die Verletzung zeitnah vom Zahnarzt ansehen zu lassen, um angemessen handeln zu können um Folgeschäden zu vermeiden.

Bitte lassen Sie die Zähne auf jeden Fall nachsehen wenn eine der folgenden Aussagen zutrifft:

  • Zahn ist ausgeschlagen
  • Zahn ist gelockert
  • Zahn ist angebrochen
  • Zahn ist verschoben 

Je nach Befund werden wir mit Ihnen im Anschluss ggf. weitere Maßnahmen besprechen.

Ist ein bleibender Zahn betroffen?
Bei Verletzungen an den bleibenden Zähnen, sollten Sie auf jeden Fall so schnell wie möglich einen Zahnarzt aufsuchen und mit ihm die notwendigen Schritte besprechen.

Schnell & richtig gehandelt  Das Vorgehen in den ersten Minuten:

  • Ruhe bewahren
  • Zahnfragmente aus dem Mund entfernen
  • bei Blutungen auf ein Stofftaschentuch, ein sauberes Geschirrtuch oder Mulltupfer
    beißen lassen, meist schaut es schlimmer aus als es ist
  • Zahn oder Zahnstück sofort suchen und in eine Zahnrettungsbox oder ein Gefäß
    mit H-Milch legen. Wenn nicht zur Hand in etwas Frischhaltefolie einschlagen.
    Niemals in Alkohol lagern.
  • herausgeschlagene Zähne nicht an der Wurzel, sondern an der Zahnkrone
    anfassen
  • Zahn nicht reinigen oder desinfizieren
  • schnellstmöglich Zahnarzt aufsuchen, Zähne können wieder eingesetzt werden

Hier finden Sie noch mehr Infos zum Thema:
www.dentaltraumaguide.org
www.zahnunfallzentrum.ch

Die Zähne müssen wieder in die richtige Position gebracht und eventuell mit einer Schiene stabilisiert werden.

Abgebrochene Schneidekanten sollten sofort aufgehoben und in einem Behälter mit isotone Kochsalzlösung oder H-Milch aufbewahrt werden (Bitte nicht trocken transportieren). In der Zahnarztpraxis werden wir umgehend versuchen, den Zahn wieder zu rekonstruieren.

Wie oben schon beschrieben, ist es sehr wichtig in den ersten Minuten richtig zu handeln. Fassen Sie den Zahn ausschließlich an der Krone an und suchen Sie umgehend die nächste Zahnarztpraxis auf!

Nach 20 Minuten sollte der Zahn unbedingt in eine sogenannte Zahnrettungsbox, die eine spezielle nährende Flüssigkeit enthält und den Zahn konserviert, sodass der Zahnarzt diesen wieder einsetzen kann. Am besten Sie nehmen diese bei Sportaktivitäten o. ä. immer mit.

Im Notfall können Sie den Zahn auch in kalte sowie ultrahocherhitzte Milch legen. Diese konserviert den Zahn bis zu 2 Stunden. Ungeeignet sind hingegen Wasser, ein feuchtes Taschentuch oder die eigene Mundhöhle aufgrund der Schluckgefahr und Bakterien.

Für den Notfall gewappnet
Sobald Ihr Kind bleibende Zähne hat, bewahren Sie bitte zuhause eine Zahnrettungsbox auf! Diese können Sie in Ihrer Apotheke oder online für ca. 20 Euro kaufen. Bei Zimmertemperatur aufbewahrt hält diese etwa 3 Jahre. Besonders wenn Ihr Kind Kontaktsportarten betreibt oder z. B. Hockey, Handball spielt oder Inline-Skatet, packen Sie eine Zahnrettungsbox in die Sporttasche. Bei manchen Sportvereinen gehören die Boxen bereits zur Standardausstattung.

Sie haben Fragen oder Terminwünsche?

Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.

  • 08061 / 93 99 242