FAQ2020-01-23T08:47:31+00:00

FAQ

Alles Wissenswerte zum Thema Zahnheilkunde

Wann Sie zum ersten mal mit Ihrem Kind zu uns in die Praxis kommen sollten. Was der Unterschied einer Kinderzahnarztpraxis zu einem „normalen“ Zahnarzt ist. Oder wie Sie uns helfen können Ihrem Kind den besten ersten Eindruck zu ermöglichen.

Häufige Fragen:

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Zahnarztbesuch?2019-07-24T08:10:45+00:00

Mit dem ersten Milchzahn empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Kind zu uns zu kommen. Beim ersten Termin geht es hauptsächlich um ein Kennenlernen und um Tipps rund um die Mundgesundheit Ihres Kindes.

Was ist der Unterschied einer Kinderzahnarztpraxis und einem Erwachsenenzahnarzt?2020-01-23T08:50:35+00:00

In unserer Praxis sollen sich unsere kleinen Patienten sofort wohlfühlen. Die Räume sind so gestaltet, dass sie den Bedürfnissen und dem Geschmack von Kindern entsprechen. Denn in einer schönen und ansprechenden Umgebung hat die Angst vor den Zahnärzten gleich viel weniger Platz.

Durch Spiel und Abenteuer lernen wir uns so entspannt kennen. Die eigentliche Behandlung rückt somit in den Hintergrund und wird nicht mehr als „schlimm“ wahrgenommen.

Unser Team besteht ausschließlich aus emphatischen und sehr engagierten Mitarbeiterinnen die sich mit ausreichend Zeit und viel Geduld um jeden kleinen Gast bei uns kümmern.

Tipps zum ersten Zahnarztbesuch!2020-01-23T08:55:07+00:00

Wir geben uns große Mühe bei Ihrem Kind erst gar keine Angst vor einem Besuch bei uns aufkommen zu lassen. Da der erste Eindruck bekanntlich entscheidend ist, steht bei uns das Abenteuer, das Entdecken und der Spaß an erster Stelle.

So können Sie uns prima dabei unterstützen:

  • Behandeln Sie den Termin zu Hause wie etwas ganz Alltägliches.
  • Reden Sie im Vorfeld nicht zu viel darüber und erwähnen Sie den Besuch erst kurz davor.
  • Wenn überhaupt und nur wenn Ihr Kind fragt, berichten Sie von positiven Erfahrungen.
  • Versuchen Sie nicht Ihr Kind auf den Besuch vorzubereiten, Ihr Kind lebt im „hier und jetzt” und was morgen passiert ist nicht wichtig.
  • Vermeiden Sie Verneinungen wie „ das tut nicht weh“ und „es ist nicht schlimm“.
  • Überlassen Sie uns die Führung in der Praxis.
  • Sie haben selber Angst vor dem Zahnarzt?! – Bitten Sie eine andere, Ihrem Kind vertraute Person, das Kind zu begleiten. Bitte besprechen Sie im Vorfeld mit unserer Anmeldung, ob evtl. eine Vollmacht benötigt wird.
  • Loben Sie Ihr Kind nach dem Besuch, aber versprechen Sie keine übertriebenen Belohnungen.
Wieso werden kaputte Milchzähne nicht gezogen?2020-01-23T08:58:28+00:00

Milchzähne werden für das Kauen, das Sprechen, das Wachstum des Kiefers und die normale Entwicklung orofazialer Funktionen benötigt. Außerdem dienen Sie als natürliche Platzhalter für die nachkommenden Zähne. Daher kann frühzeitiger Verlust und damit einhergehende Platzverlust zu teils aufwändigen kieferorthopädischen Behandlungen führen.

Sind die Milchzähne allerdings zu stark zerstört oder entzündet, kann das Wachstum des nachkommenden Zahnes gefährdet sein. In solchen Fällen kann das Entfernen eines Milchzahnes notwendig werden. Die Lücke sollte dann allerdings durch einen Platzhalter offen gehalten werden, damit eine Verengung verhindert wird .

Zudem können kaputte Milchzähne auch die evtl. schon durchgekommenen bleibenden Zähne mit Karies „anstecken“.

Wie lange sollte der Schnuller gegeben werden?2020-01-23T09:03:24+00:00

Nuckeln ist ein natürlicher Vorgang und befriedigt elementare Bedürfnisse des Babys. Der Schnuller sollte möglichst klein sein und einen flachen Steg haben. In der Regel reicht es bei der Größe eins oder zwei zu bleiben, je nach Fabrikat.

Bis etwa zum 2. Geburtstag sollte der Schnuller dann allerdings abgewöhnt werden, da es ansonsten häufig zu einem lutschoffenen Biss kommen kann. Das Abbeißen die Lautbildung und der Lippenschluss sind dann schwierig. Auch das Schluckmuster kann gestört sein. Eine länger dauernde logopädische Behandlung sind dann die Folge. Bei längerem Gebrauch kommt es oft zu Kieferverformungen im bleibenden Gebiss.

Wir helfen Ihrem Kind gerne durch ein paar Tipps und Tricks beim Abgewöhnen des Schnullers.

Wann kommen und gehen die ersten Milchzähne?2019-07-24T08:48:56+00:00

Bis alle 20 Milchzähne da sind wird es ca.  2 ½ Jahre dauern. Die Reihenfolge lautet  meist: Schneidezähne, 1. Milchbackenzahn, Eckzahn, 2. Milchbackenzahn.

Das Ausfallen beginnt mit ca. 6 Jahren, zuerst werden die unteren mittleren Schneidezähnchen wackeln, gefolgt von den restlichen Schneidezähnen. Dann folgt eine kleine Pause bis ca. 9 Jahre, wenn der Milcheckzahn ausfallen wird, gefolgt vom 1. Milchbackenzahn mit ca. 10/11 Jahren und dem 2. Milchbackenzahn mit ca. 12 Jahren.

Somit sollen die Milchzähne im Schnitt 10–12 Jahre gesund bleiben.

Was tun wenn der erste bleibende Zahn trotz noch vorhandenem Milchzahn durchbricht?2020-01-23T09:04:48+00:00

Meist handelt es sich um die unteren mittleren Schneidezähne. Es ist ganz natürlich, dass die Zahnreihe der bleibenden Zähne etwas weiter „zungenwärts“ liegt. Allerdings  sollten die neuen Zähne durch den Zungendruck beim Schlucken nach vorne gedrückt und somit die Wackelzähnchen „rausschieben“. Manchmal wachsen sie aber auch „aneinander vorbei“. Um diesen Unterschied feststellen zu können, ist es empfehlenswert sich bei uns vorzustellen.

Der bleibende Zahn hat Verfärbungen?!2020-01-23T09:05:12+00:00

Solche Schmelzdefekte (matt opake, weiß-gelbliche Flecken) können Folge verschiedener angeborener / erworbener Mineralisationsstörungen sein. Hierzu beraten wir Sie gerne.

Dass aber die zweiten Zähne etwas dunkler erscheinen neben den weiß-bläulichen Milchzähnen, ist ganz natürlich und beruht auf einer stärkeren Dentinschicht. Sobald alle Milchzähne ausgefallen sind, wird dies nicht mehr störend wirken.

Welche Füllungsmaterialien gibt es?2020-01-23T09:07:00+00:00

Zement (Glasionomerzement)

Eine Zementfüllung ist etwas gelblicher und aufgrund der geringeren Härte „wäscht“ sich eine solche Füllung nach einer gewissen Zeit aus. Dadurch kann ein Ausbessern, bzw. Erneuern nötig werden.  Zementfüllungen empfehlen wir nur bei Milchzähnen, die kurz vor dem Wechsel stehen, da sie keine lange Haltbarkeit aufweisen.

Kunststoff (Composit oder Compomer)

Die Kunststoff-Füllung ist zahnfarben, besonders glatt und zeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit und Haltbarkeit aus. Dieses Füllungsmaterial empfehlen wir speziell bei kleinen Kindern, bei denen die Füllungen noch lange halten sollen, und an bleibenden Zähnen.

Welche Kinderkronen gibt es?2019-07-24T08:54:24+00:00

Es gibt vorgefertigte silberfarbene Kinderkronen aus medizinischem Edelstahl, die vollständig von der Krankenkasse übernommen werden. Die aufwendigeren, ästhetisch ansprechenderen, weißen Kinderkronen aus Zirkonoxid (Zirkonia-Kronen), sind mit einer privaten Zuzahlung verbunden. Diese ermöglichen uns, auch schwerbeschädigte Milchzähne, die nicht mehr mit Füllungen versorgt werden können, zu erhalten.

Was kostet die Behandlung?2019-07-24T08:55:11+00:00

In unserer Praxis bieten wir Ihrem Kind ein großes Behandlungsspektrum, welches dem neuesten Stand der Wissenschaft entspricht.  Es gibt eine Basisversorgung, die die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen aber eine Vielzahl weiterer Behandlungsmöglichkeiten / alternative Materialien an, die mit Mehrkostenvereinbarungen verbunden sind. In einem persönlichen Beratungsgespräch klären wir Sie individuell über die verschiedenen Möglichkeiten auf.

Nach oben